Schutz-/Hygienekonzept

Das vorliegende Schutzkonzept von ‘morethanpilates by tip2toe’ stützt sich auf die durch das Bundesamt für Sport in Zusammenarbeit mit dem BAG erarbeiteten Grundsätze und Vorgaben für Sport- und Bewegungstraining sowie des BGB Schweiz.

Übergeordnete Grundsätze im Sport
1. Symptomfrei ins Training/Wettkampf
2. Distanz halten (wenn immer möglich 2m Abstand und in der Regel 10 m2 Trainingsfläche pro Person)
3. Einhaltung der Hygieneregeln des BAG
4. Präsenzlisten (Rückverfolgung von engen Kontakten – Contact Tracing)
5. Bezeichnung verantwortlicher Person

1. Symptomfrei ins Training
Trainierende mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Pilates-Training teilnehmen – Sie bleiben zu Hause, respektive begeben sich in Isolation. Auch wenn Sie mit einer an Corona infizierten Person in Kontakt gewesen sind, dürfen Sie NICHT am Pilates-Training teilnehmen

2. Distanz halten
Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Trainings-Besprechungen, beim Duschen, nach dem Training, bei der Rückreise. Halten Sie Abstand zu anderen Menschen. Eine Ansteckung mit dem neuen Coronavirus kann erfolgen, wenn man zu einer erkrankten Person weniger als 2m Abstand hält. Indem Sie Abstand halten, schützen Sie sich und andere vor einer Ansteckung. Im eigentlichen Trainingsbetrieb ist der Körperkontakt wieder in allen Sportarten zulässig. Pro teilnehmende Person sollten in der Regel 10m2 Trainingsfläche zur Verfügung stehen. 

Die Referenzgrösse von 10m2 kann unterschritten werden: 
• bei Sportarten mit engem Kontakt wie z.B. Judo oder Paartanz. Der Abstand zwischen den Paaren ist einzuhalten.
• bei Aktivitäten, die mit wenig Bewegung auf einer klar eingegrenzten Fläche (z.B. Matten) auskommen (Yoga, Pilates etc.).
Die entsprechenden Schutzkonzepte sind so auszugestalten, dass die Abstands-Empfehlungen jederzeit eingehalten werden können. 
 
3. Einhalten der Hygieneregeln des BAG
Gründlich Hände waschen, vor und nach dem Training. Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Indem Sie Ihre Hände regelmässig mit Seife waschen, können Sie sich schützen. Sollte diese nicht möglich sein, müssen die Hände vor und nach dem Training desinfiziert werden.

4. Präsenzlisten führen
Nachverfolgung enger Kontakte von infizierten Personen: Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact-Tracing einfacher zu gestalten, werden Präsenzlisten geführt. Kontaktpersonen der infizierten Person können von den kantonalen Gesundheitsbehörden in Quarantäne gesetzt werden.
5. Bezeichnung verantwortliche Person
Die Einhaltung der geltenden Rahmenbedingungen wird durch Carmen Merz überwacht.

Für ALLE gilt:

• Matten, Hilfsmittel (Hanteln, Bälle, Bänder, etc.) werden bei jeder Benutzung vom Trainierenden desinfiziert. Wenn möglich, bringen Sie Ihre eigene Bodenmatte ins Training mit.
• Auf die Bodenmatten und auf die Geräte wird zum Selbstschutz ein genügend grosses Trainingstuch gelegt.
• Tragen Sie wenn immer möglich Socken während dem Pilates-Training.
• Kommen Sie wenn möglich umgezogen zum Training.
• Die Duschen sind in Betrieb. Bitte halten Sie Ihre Duschzeit möglichst kurz oder duschen Sie zu Hause.


Winterthur, 6.6.2020